0 Artikel
im Warenkorb

Gesamt:
0,00 €

Warenkorb ansehen

Zur Kasse

Nassfutter für Hunde in Premium-Qualität

Alle Artikel aus unserer Kategorie Hunde-Nassfutter und Ihren Unterkategorien

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 31
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. ...
  11. 31

Welches Nassfutter soll man für Hunde kaufen?

Man soll genau das Nassfutter für seinen vierbeinigen Schützling kaufen, das dessen speziellen Bedarf an gesunder Ernährung möglichst hundertprozentig abdeckt. Deswegen ist das Angebot bei McZoo so vielfältig. Da gibt es artgerechtes Futter für kleine Hunde, aber auch für große Rassen. Speziell für kastrierte Tiere, Senioren und übergewichtige Fellnasen erhält man Dosenfutter mit geringerem Energiegehalt. Für Vierbeiner mit empfindlichem Verdauungssystem ist hyperallergenes Alleinfutter mit hohem Fleischanteil, ohne Getreide und Zusatzstoffe vorrätig. Aber auch für Vierbeiner mit gesundheitlichen Einschränkungen wie Diabetes oder für nierenkranke Hunde kann man das richtige Futter günstig im Shop vom McZoo bestellen.

Was ist besser für Hunde: Trockenfutter oder Nassfutter?

Grundsätzlich ist weder Trocken- noch Nassfutter das bessere Alleinfutter, da beide Formen den Hund mit allen nötigen Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen versorgen. Ein wesentlicher Unterschied besteht im Wassergehalt. Während Nassfutter 60 bis 84 Prozent Wasser enthält, sind das bei Trockenfutter nur etwa zwölf Prozent. Auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr muss bei Trockenfutter für Hunde geachtet werden, speziell bei Tieren mit Nierenproblemen. Nassfutter verdirbt schnell, vor allem bei höheren Temperaturen, während Trockenfutter ohne Qualitäts- und Geschmackseinbußen problemlos auf längere Ausflüge mitgenommen werden kann. Älteren Tieren mit mangelhaftem und schlechtem Gebiss oder Tieren mit Zahnfleischproblemen sollte generell Nassfutter angeboten werden, alles andere ist zu schmerzhaft für diese. Bei Trockenfutter bildet sich weniger Zahnstein wie bei Nassfutter, da dieses aufgrund der harten Pellets einen Abrieb an den Zähnen bewirkt. Dieses Manko kann ausgeglichen werden, wenn man harte Leckerlis für Hunde als Ergänzung oder zur Belohnung kauft, wie zum Beispiel Kauknochen, die die Gesunderhaltung der Zähne unterstützen.

Nassfutter für Hunde: ab welchem Alter?

Ab der vierten Lebenswoche nehmen Welpen neben der Muttermilch bereits feste Nahrung auf und nach der sechsten Woche wird der Welpe abgesetzt und erhält keine Muttermilch mehr. Da benötigen die kleinen Fellnasen dann qualitativ hochwertiges Welpenfutter, das auf die besonderen Bedürfnisse heranwachsender Hunde genau abgestimmt ist. Entsprechendes Futter findet man in großer Auswahl bei McZoo.

Welches Nassfutter für Hundewelpen?

Für einen jungen Hund ist die richtige Ernährung von besonderer Bedeutung, da Ernährungsfehler in diesem Lebensstadium zu gravierenden, lebenslangen Folgen wie Knorpelschäden und Knochenfehlstellungen führen können. Damit sich Skelett, Muskeln und innere Organe gesund entwickeln, ist eine adäquate Wachstumsgeschwindigkeit von großer Bedeutung. Dabei spielt die richtige Energiezufuhr eine große Rolle, weshalb die Fütterungsempfehlungen unbedingt beachtet werden sollten. Wer ganz sicher gehen will, dass sein Hund nicht zu schnell wächst, kann sich Wachstumskurven (beim Tierarzt oder online) besorgen. Entscheidend ist auch, dass die richtige Menge an Kalzium für den Knochenaufbau, die nötigen Vitamine und Mineralien verabreicht werden. Deshalb sollte man hochwertiges, getreidefreies Alleinfutter für Welpen kaufen. Zum Beispiel: Rinti Feinest Junior, Animonda vom Feinsten Junior Geflügel & Putenherzen oder Royal Canin Mini Junior.

Wie viel Hundenassfutter soll pro Tag gefüttert werden?

Die Frage ist nicht klar zu beantworten, da die Energiegehalte der verschiedenen, angebotenen Sorten an Hundenassfutter unterschiedlich sind. Daher geben die meisten Hersteller eine Fütterungsempfehlung an. Der Hersteller von Allco Christopherus Büffel pur gibt für einen 15 – 25 Kilo schweren Hund zum Beispiel eine Fütterungsempfehlung von 600 – 1000 Gramm an. Diese Empfehlung muss aber dem Alter und der Lebensweise des jeweiligen Vierbeiners angepasst werden. Deshalb lautet ein bekannter Satz: „mit den Augen füttern“. Denn man sieht sehr schnell, wenn sich der Hund vom Idealgewicht entfernt und die tägliche Futtermenge korrigiert werden muss. Ansonsten verhält es sich bei Hunden ähnlich wie bei den Menschen. Manche haben einen guten, andere einen trägen Stoffwechsel, manchen schmeckt es besonders gut, während andere Hunde sehr mäkelig mit dem Fressen sind. Eine Fellnase, die regelmäßig mit ihrem Hundehalter joggt und Agility Sport betreibt, kann sich natürlich eine größere Portion gönnen wie ein Coach-Potato.
 
 

Trusted Shops Kundenbewertungen für McZoo.de: 4.85 / 5.00 von 308 Bewertungen.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten,
** innerhalb Deutschlands