Durch die fortgesetzte Nutzung des Online-Shops erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

0 Artikel
im Warenkorb

Gesamt:
0,00 €

Warenkorb ansehen

Zur Kasse

Katzenklappen

Katzenklappen, Katzentüren, Microchip Katzenklappen

Alle Artikel aus unserer Kategorie Katzenklappen

Katzenklappen & Katzentüren

Wer in einem Haus mit einer Freigängerkatze wohnt, für den ist eine Katzenklappe oder Katzentüre fast schon ein Muss, da diese nach Belieben ständig rein oder raus will. Das heißt dann für den Katzenbesitzer, laufend aufstehen und den umtriebigen Hausgenossen immer wieder die Türe zu öffnen. Ein Ignorieren des Katzenbefehls funktioniert nicht und lässt den Minitiger ein lautes und kehliges Katzengeschrei anstimmen. Spätestens dann ruft der Katzenhalter verzweifelt nach einer Katzenklappe, um dem Stress zu entgehen. Wer eine solche Katzentüre oder Katzenklappe benötigt, sieht sich am besten online im Shop von McZoo um. Dort findet er eine große Auswahl der gesuchten Ware und kann da den Artikel seiner Wahl günstig kaufen.

Wie funktionieren Katzenklappen?

Katzenklappen für Türen gibt es in unterschiedlichen Variationen. Die Katzenklappe Karlie Staywell 280 beispielsweise hat eine manuell einstellbare 4-Wege-Sperre. Einstellen kann man, ob der Katze nur der Zugang oder nur der Ausgang gewährt wird, ob die Klappe komplett verriegelt oder für das unbeschränkte Heraus- und Hereingehen genutzt werden darf. So kann die Ausgehzeit für den Stubentiger festgelegt werden. Bei den Staywell Magnetklappen erhält der Minitiger seinen eigenen Halsbandschlüssel. So kann nur die eigene Katze durch die Öffnung ins Haus, nicht aber fremde Streuner. Bei den Ausführungen mit Infrarot sind an der Klappe keine Einstellungen vorzunehmen, da die eigene Fellnase mit ihrem Infrarothalsband immer passieren kann. Wenn sie sich der Klappe nähert, erkennt diese den Code und öffnet den Durchgang.

Wie werden Katzenklappen eingebaut?

Ist eine Katzenklappe in eine Holztüre zu integrieren, so muss aus dieser eine entsprechend große Öffnung herausgesägt werden. An Montagezubehör ist alles dabei, was man für den Einbau braucht. Soll die Klappe in eine Glastür, eine Terrassentür oder in ein Fenster eingebaut werden, muss die Öffnung mit einem Glasschneider geschnitten werden. Die beiliegende Anleitung ist genau zu beachten, da eine unprofessionelle Montage schnell zu einem Scherbenhaufen führt. In Isolierglas kann eine Katzenklappe nicht nachträglich eingebaut werden, da die wärmedämmenden Edelgase entweichen würden, wenn die Klappe eingesetzt wird. In diesem Fall muss auf eine vorgefertigte Glastür mit eingepasster Klappe vom Glaser zurückgegriffen werden. Wer in einer Mietwohnung wohnt, muss vor dem Einbau einer Katzentüre erst die Genehmigung vom Vermieter einholen, weil das als eine bauliche Veränderung gilt.

Wie dicht sind Katzentüren?

Die Öffnung für die Katzentüre stellt immer eine Schwachstelle in jeder Wärmedämmung dar. Deswegen ist der Einbau der Katzentüre in gut beheizte Wohnräume nicht empfehlenswert, da sonst der Wärmeverlust zu groß wird. Am besten sollte man einen solchen Einbau an einer nach draußen führenden Kellertüre vornehmen.

Katzenklappe mit Chip - wie funktioniert das?

Die komfortabelste Version ist die Microchipkatzenklappe. Voraussetzung ist natürlich, dass die Katze gechipt ist. Mit dem integrierten Transportlesegerät kann die Chipnummer der Katze ausgelesen werden. So wird nur dem eigenen Haustier der Zugang gewährt. Mit dem Lichtsensor können die Freigangzeiten festgelegt werden. Dieses Modell hat den Vorteil, dass die Katze kein Halsband tragen muss, denn dieses ist immer eine Gefahrenquelle für die Katze, da sie damit an einem Strauch oder Zaun hängen bleiben kann.

Noch gut zu wissen

Natürlich sind Katzenklappen immer sehr praktisch, wenn die eigene Katze verlangt, jederzeit, auch nachts, freien Ausgang zu haben. Falls sie dann im Morgengrauen wieder draußen sitzt, reingelassen werden will und lautstark von ihrem Katzenhalter verlangt, ihr sofort die Tür zu öffnen, ist das oft lästig. Ein eigener, stets geöffneter Katzeneingang schafft hier Abhilfe. Aber auch ein Ausgang, bei dem die Ausgehzeiten einfach per Knopfdruck zu speichern sind, ist hilfreich. Das macht das Leben von Fellnase und Tierhalter um einiges angenehmer.

Welche Variante an Katzenpforten, Chip, Sensor oder Magnet, ist empfehlenswert?

Welche sollte man kaufen und verwenden? Das hängt einerseits von den Anforderungen ab, die der Einzelne stellt. Generell gibt es solche mit und ohne Zutrittskontrolle. Hat die Katzenluke keine Kontrollfunktion, weiß man niemals, welche Vierbeiner den Weg ins eigene Heim suchen. Die Eigenen oder fremde Katzen. Es gibt Zugänge mit Magneten, Infrarot und welche, die den implantierten Chip im Vierbeiner erkennen. Achtung, wenn der Nachbar auch eine Tierklappe mit Magnet in der Wand eingebaut hat. Die funktionieren dann gegenseitig.

Elektronische Katzenzugänge mit Zugangskontrolle (Chip, Sensor oder Magnet)

Elektronische Katzenpforten mit eingebautem Chip sind inzwischen sehr beliebt. Sie sind robust und haben oft sogar ein Display. Dafür wird ein Stromanschluss benötigt, es sei denn, man entscheidet sich für den Betrieb mit einer Batterie. Da die Apparate sehr sparsam arbeiten, hält die Batterie meist ein Jahr. Außerdem spielen die Hauswände oder die Dicke der für den Einbau vorgesehenen Haustüren für den Einbau der Katzenklappen eine entscheidende Rolle. Eine Verlängerung des Tunnels kann von PetPorte dazugekauft werden. Sehr gut ist, dass man zum Beispiel einstellen kann, dass die Fellnase ihr Zuhause nicht mehr verlassen kann, wenn sie es nach ihrem Ausgang wieder betreten hat. Dafür kennen viele den Begriff Arztmodus. So kann der Haustiger vor dem Impftermin beim Arzt nicht mehr entschwinden und muss indoor bleiben. Mit dieser Geräteeinstellung hat man eine gute Kontrolle über die Mieze. Auch eine Totalverriegelung und andere Funktionen sind möglich. Wenn der Vierbeiner einen Mikrochip trägt, wird es durch den Sensor an der Eingangstür erkannt und der Schließmechanismus mit Magnet entriegelt den Zugang. Der Weg ist für die Mieze frei. Rassekatzen tragen meist schon einen Mikrochip, wenn diese beim Züchter gekauft werden. Andernfalls lässt sich solch ein Chip rasch vom Tierarzt implantieren. Das Implantieren eines Heimtierchips bietet zusätzlich den Vorteil, dass man den Code des Animalchips in einem Tierregister wie Tasso eintragen lassen kann. Sollte das Tier einmal entlaufen und wieder gefunden werden, kann so sofort der Tierhalter ermittelt werden.

Die altbekannte Freilauftür

Die typische Heimtierklappe ohne Chip ist allgemein sehr preisgünstig und benötigt keinen Stromanschluss. Hier kann bei einem schlechten Verschluss aber Zugluft entstehen, weshalb die Zugangsklappe möglichst dicht abschließen muss. Allgemein arbeiten solche Modelle mit einer Verriegelung, die einen Magneten hat. Sie sind leicht einzubauen, haben aber weniger Kontrollmöglichkeiten. Halsbänder mit Chip oder Haustiere mit Mikrochip werden bereits aus einigen Metern Entfernung vom Chip erkannt und geben den Weg frei, wenn die Mieze zur Tür kommt. Selbst ein Mikrochip, der sich im Vierbeiner verschiebt, wird noch erkannt. Heimtierklappen, die mit einem Chip gesteuert werden, sind um einiges teurer. Vor allem für Personen, die die Katzenklappe in die Haustüre montiert haben, ist ein Chip besonders wichtig, um vor fremden Katzen geschützt zu sein.

Gute Apparate sind

Die Karlie Tierklappe 500 (mit Infrarot Sensor) in Weiß. Durch neueste Infrarottechnik und einem codierten Schlüssel, der sich oben am Halsband befindet, erkennt das Gerät die Zugangsberechtigung der Katze. Die PetPorte Smart Flap Microchip Tierklappe ist eine weiße Zugangsklappe aus Kunststoff für Katzen und kleine Hunde, speziell von einem Tierarzt patentiert und entwickelt. Für bis zu 15 Tiere kann man Zugangsberechtigungen speichern. Diese ist für eine Tür- und Wandmontage geeignet. Da der Apparat über ein sparsames Netzteil verfügt, ist keine Batterie nötig. Ob der Tierchip von dem eigenen Haustiger oder Hund mit der Mikrochip Tierklappe normal funktioniert, kann man vor dem Kauf testen.

Zubehör, falls doch mal was verloren geht.

Der Karlie Ersatzschlüssel für STAYWELL 500, falls Ersatz benötigt wird oder ein neuer Vierbeiner dazukommt. Auch ein weiterer Kitty Phone Zusatzsender (Kitty Phone, komplett mit Band, verschiedene Signaltöne geben kund, wenn der Haustiger vor dem Eingang steht) und eine Ersatzklappe, werden als Zubehör angeboten. Die Ersatzklappe ist wie die anderen Teile verfügbar und kann jederzeit l geliefert werden.

Kriterien, nach denen einen Katzenzugang ausgewählt werden sollte

Das sollte jeder klären, bevor er eine Katzenpforte kaufen geht: Passen die Abmessungen hinsichtlich der Gesamtaußenmaße, der Durchgangsmaße (hängt von der Statur des Vierbeiners ab) und von der Einbautiefe (was ist die maximale Wandstärke oder braucht man eine Tunnelverlängerung)? Einen entsprechenden Tunnel zur Verlängerung kann man hinzukaufen.

Für welche Fellnase will man eine Tür kaufen?

Für einen großen Hund, kleine Hunde, eine europäische Hauskatze, große Katzen oder andere Tiere? Die Öffnung muss so groß wie nötig sein, denn wenn der Vierbeiner sich beengt fühlt, wird er den Durchgang verweigern. Ist die Türöffnung im Heim sehr groß, sollte man immer beachten, dass sehr große Türöffnungen auch eine Einbruchsgefahr darstellen. Im Schadensfall kommt es dann schnell zu einem Streitfall mit der Einbruchsversicherung.

Welche Funktionen soll die Haustierklappe hinsichtlich Ein- und Ausgang aufweisen

Windschutz

Ist die Katzenpforte in einer Wohnung, ist es sehr entscheidend, dass die Türe winddicht schließt. Um die Energieverluste möglichst gering zu halten und unangenehme Zugluft zu vermeiden, sollte die Katzenpforte mittels Magnet schließen.

Leise Funktionsweise

Geht das Tier rein oder raus, sollte die Tür möglichst geräuscharm schließen. Alles andere nervt nicht nur den Tierhalter, sondern auch den Vierbeiner.

Aus welchem Material soll das Modell sein?

Die Katzentüren sind sowohl mit Klappen aus Glas, durchsichtigem als auch undurchsichtigem Kunststoff in Braun, Weiß oder in Metall zu kaufen. Hat man einen Freigänger, der gerne seinem Dosenöffner ein kleines Geschenk in Form einer Maus ins Haus bringt, kann man das System so einstellen, dass man das Tier erst nach Sichtkontrolle einlässt.

Der Preis

Sicherlich hat auch jeder Käufer eine Vorstellung davon, wie viel er dafür ausgeben will. Bei McZoo gibt es ein großes Angebot an Tierklappen, die sehr günstig sind. Allerdings kann man von den ganz preiswerten Versionen nicht erwarten, dass sie die gleiche Anzahl an Funktonen bieten, wie eine teurere Chip Katzenklappe, 4-Wege Freilauftür oder Katzentür mit Programmierung.

Was beim Einbau zu beachten ist

Bei Katzenklappen bleibt leider immer ein Problem bei der Wärmedämmung. Deshalb sollte man diese lieber in die Kellertüre einbauen oder in eine Wand, falls man ein eigenes Haus hat, anstatt in die Haustüre, in das Fenster oder gar in die Terrassentüre. Wer in einer Wohnung lebt, kann sich meist keine Klappen einbauen lassen, es sei denn, der Hauseigentümer erteilt seine Genehmigung dazu.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten,
** innerhalb Deutschlands