Durch die fortgesetzte Nutzung des Online-Shops erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

0 Artikel
im Warenkorb

Gesamt:
0,00 €

Warenkorb ansehen

Zur Kasse

Holzhäuser

Nagerhäuser aus Holz, Holzhäuser für Kleintiere, Holzhäuschen für Nager, Spielturm

Alle Artikel aus unserer Kategorie Holzhäuser

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Holzhäuser für Kleintiere

Ganz egal, ob man sich kleinere oder größere Haustiere zulegt, sie alle brauchen eine artgerechte Behausung, in der sich diese wohlfühlen. Wer dabei nicht vergleichend von Zoogeschäft zu Zoogeschäft laufen will, geht lieber online, auf die Seite von McZoo. Dort im Shop von McZoo kann man alles kaufen, was ein Nagerherz höher schlagen lässt, zu einem Preis, der günstig ist. Aber auch Behausungen für Meerschweinchen, Hamster, Degus, Mäuse, Gerbils und Ratten sind hier günstig zu kaufen. Was man sich online entspannt im Shop aussucht, wird einem schon kurze Zeit später bequem bis an die eigene Türe geliefert.

Wie sieht das ideale Hamsterhaus aus und wie groß soll es sein?

Häuschen für Kleintiere sollten prinzipiell ohne Nägel sein und nur aus Holz bestehen, vor allem wenn es sich dabei um Nagetiere (Hamster, Maus, Ratte und so weiter) handelt. Denn wie der Name schon besagt, benagen diese Tiere alles und damit sind Häuschen aus Kunststoff vollkommen ungeeignet. Denn wenn die Tiere Plastikteile verschlucken, kann das ihr Todesurteil sein. Ein Haus wie das Elmato Waldhaus oder das Trixie Rundhaus aus unbehandeltem Kiefernholz sind ideal. Harziges Tannenholz ist wegen des intensiven Geruches unbedingt zu vermeiden. Wer zum Trixie Schlafhaus Bjork mit Schlafhöhlen auf zwei Etagen greift, erfreut seinen Hamster natürlich ganz besonders. Aber auch das Trixie Grasnest ist eine beliebte Kuschelhöhle, die auch gerne beknabbert werden darf. Einen Mindestdurchmesser von neun Zentimetern braucht auch ein kleiner Zwerghamster.

Wie richtet man ein Hamsterheim ein?

Wer meint, für die Haltung eines Hamsters braucht man nur ein Gehege aus Gitter oder ein Aquarium in entsprechender Größe, mit einem Hamsterhaus und etwas Streu, irrt gewaltig. Hamster sind zwar überzeugte Einzelgänger, aber sehr aktive Nachttiere, die jede Menge Beschäftigung benötigen, um sich wohlzufühlen. Hat man einen Gitterkäfig, so kann man praktischerweise das Nagerzubehör wie Wasserflasche, Futterspender und Heuraufe direkt an das Gitter hängen. Bei einem Aquarium kann man die entsprechenden Schalen nur ins Gehege stellen, muss aber für Entlüftung sorgen, damit sich keine Feuchtigkeit im Heim des Hamsters bildet. Als Nistmaterial für sein Hamsterhaus kann man dem kleinen Tier Trixie Kokosfasern, Karlie Sisalnistmaterial oder Karlie Flamingo Dream Bed Baumwolle anbieten. Im Hamsterkäfig darf auf keinen Fall ein Laufrad mit mindestens 28 oder 29 Zentimetern Durchmesser (um Rückgratverkrümmung vorzubeugen) fehlen. Je nach Größe des Hamsterkäfigs und eigener Fantasie kann eine Spielburg, Eckhaus, Tunnel, Treppe, Rampe oder Brücke als Einrichtung gekauft werden. Manche Hamsterfreunde bauen liebevoll auch mehrere Käfige aufeinander, die sie mit Röhren miteinander verbinden, sodass der Nager in einem richtigen Hochhaus wohnt. Eine Nageretage aus hochwertigem Naturholz in zwei Größen kann leicht in die Käfigecken geschraubt werden. Im riesigen Angebot von McZoo kann man alles Erdenkliche finden.

Wie oft ist der Hamsterkäfig zu reinigen?

Da die Hamster sehr reinliche Nagetiere sind, aber durch eine Komplettreinigung extrem gestresst sind, sollte man das nicht öfters als zweimal im Jahr durchführen. Das ist meist auch nicht nötig, wenn man den Nagetieren eine Toilette in die Ecke stellt, die man dann täglich reinigt. Wenn diese nicht benutzt wird, müssen die Köttel aus der Streu (Torf, Sand, Hanfeinstreu, Strohstreu oder Maisstreu) aufgelesen werden und die Ecke mit Urin durch neue Streu ersetzt werden. Futter wie Früchte dürfen nur sparsam gegeben werden, denn sonst werden die als Vorrat verbuddelt. Altes Obst und Gemüse, das nicht gefressen wurde, muss täglich entfernt werden, damit es zu keiner Schimmelbildung kommt.

Wann müssen Meerschweinchen zurück ins Haus geholt werden?

Wer einen Garten hat, kann seinen Meerschweinchen, Kaninchen und Hamstern eine riesige Freude mit einem Freilaufgehege im Sommer machen. Aber Achtung, Hamster können lange Gänge buddeln und brauchen deshalb einen festen Boden, damit sie nicht entwischen. Zum Schutz gegen Sonne und Regen muss so ein Freilaufgehege, die es in vielen Größen und Variationen bei MCZoo gibt, auch ein Nagerhaus, Meerschweinchenhaus, Kaninchenstall oder Kleintierhaus enthalten. Hat so ein Kleintierhaus ein abnehmbares Dach, kann der Stall besonders leicht gereinigt werden.Meerschweinchen und Hamster müssen wieder ins Haus geholt werden, wenn die Temperaturen unter 15 Grad fallen. Hamster als Höhlenbewohner vertragen aber keine Temperaturen über 25 Grad im Hamsterhaus. Zwergkaninchen und Hasen können an einer windgeschützten Hauswand oder Terrasse mit einem winterfesten Kaninchenstall im Freien bleiben, falls man sie nicht zu sich ins Haus holen will. Sollten sich mehrere Meerschweinchen oder Kaninchen nicht zusammen vertragen, so muss dem rangniederen Tier immer ein Rückzugsort geboten werden oder aber eine Gehegetrennung vorgenommen werden.

Wie ist der Meerschweinchenkäfig einzurichten?

Ein Käfig für Meerschweinchen ist ähnlich auszustatten wie ein Hamsterkäfig, was Streu, Wasserflaschen und Futterbehälter angeht. Beim Meerschweinchen muss von den Maßen her natürlich alles ein bisschen größer sein, dafür braucht es keine Klettergelegenheiten und Leitern. Spielzeug wie einen Trixie Weidenball, Grasball oder Spielrolle aus Holz weiß es natürlich sehr zu schätzen. Ebenso ein geräumiges, stabiles Meerschweinchenhaus und ein Kuschelbett für Meerschweinchen. Wenn das Kleintierhaus ein Flachdach hat, ist es außerdem noch als erhöhte Fläche zum Liegen zu nutzen.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten,
** innerhalb Deutschlands